Wintereinbruch sorgt für Spielausfall

MSV Duisburg II - 1.FC Köln II                                                                                                                                    abgesagt

Das Testspiel gegen den Regionalligisten 1.FC Köln II fiel einem weiteren Wintereinbruch zum Opfer. Aufgrund der Schneefälle war der Kunstrasenplatz an der Mündelheimer Straße unbespielbar

[31.01.2019]

Michelle Sinz verletzt sich bei ihrem Debüt

MSV Duisburg II - TSV Alemannia Aachen                               5:4 (2:3)

Die 35 Zuschauer, die sich bei andauerndem Nieselregen auf der Platzanlage einfanden, mussten ihr Kommen nicht bereuen. Satte neun Treffer bekamen sie von den beiden Teams geboten. Den Anfang machten die Zebras, die mit schnellem Passspiel aus der Abwehr die Stürmerinnen in Szene setzten. So hatten die MSV-Fans den Torschrei schon auf den Lippen, als Senem Temiz nach einem Traumzuspiel von Narjiss Ahamad unbedrängt das leere Tor verfehlte (3'). Schier im Minutentakt kreierten die Zebras durch "Leo" Jäger, Narjiss Ahamad, Sabrije Krasniqi und Senem Temiz gute Einschussmöglichkeiten. Die völlig verdiente Führung fiel durch einen Strafstoß: Nachdem "Leo" Jäger von Lisa Mandt in Strafraum gefoult wurde, verwandelte Sophia Röttges den Elfmeter im rechten unteren Eck (10'). Die Aachener Torfrau Melissa Salman war dabei noch mit den Fingerspitzen am Ball. Auch das 2:0 ging auf das Konto von Sophia Röttges. Ihren Distanzschuss konnte die Aachener Keeperin nicht parieren (15'). Das 3-4-3-System der Zebras belebte die Offensive spürbar, zeigte jedoch auch die eigene Verwundbarkeit bei Ballverlusten im Mittelfeld auf. Die Aachenerinnen, die nun besser ins Spiel fanden, nutzten diese Schwachstelle gnadenlos aus. Innerhalb von vier Minuten egalisierten die Gäste durch Balleroberung und schnelles Umschaltspiel das Ergebnis. Zunächst profitierte Sonja Maria Bartoschek von einem Abwehrfehler (21') und dann stand sie nach einem Flankenlauf von Laura Jendrzejko im Rückraum völlig frei (25') - 2:2! Dazu kratzte Sophia Röttges nach einer Aachener Ecke noch einen Ball von der Linie. In dieser Phase agierten die Gäste überlegen und gingen durch einen strammen Schuss von Hannah de Jong sogar in Führung (35'). Senem Temiz (37') und "Leo" Jäger (39') hatten den Ausgleich auf dem Fuß, doch die Gästekeeperin verhinderte einen Treffer. So ging es mit einem Rückstand in die Kabine. Direkt nach Wiederanpfiff suchten die Zebras weiter ihr Heil in der Offensive. Eine schöne Kombination über Sophia Röttges, Narjiss Ahamad und "Leo" Jäger landete bei Neuzugang Michelle Sinz, deren Schuss die Torfrau jedoch parierte (46'). Die Überlegenheit der Zebras wurde dann in Zählbares umgemünzt. Ein raffiniert angeschnittener Schuss von Narjiss Ahamad in den Torwinkel (55') und ein strammer 25-Meter-Schuss von Jülide Mirvan unter die Querlatte (63') sorgten für die 4:3-Führung. Die erste Chance der 2.Hälfte nutzten die Gäste kaltschnäuzig zum Ausgleich. Mit einem Heber über die herauseilende "Caro" Harti erzielte Sonja Maria Bartoschek ihren 3.Treffer (71'). Eine Viertelstunde vor Schluss musste Michelle Sinz nach einem Zweikampf verletzt ausscheiden (76'). Da den Zebras nur elf Spielerinnen zur Verfügung standen, mussten sie die Partie in Unterzahl beenden. Obwohl die Aachenerinnen nun vehement auf den Siegtreffer drängten, hielt das Abwehrbollwerk um "Caro" Harti den Angriffen stand. Nach ihrer Balleroberung passte Sabrije Krasniqi auf Narjiss Ahamad, die zu Sophia Röttges im Aachener Strafraum  flankte. Die Abwehrspielerin schoss unter dem Jubel der Fans zum 5:4 ein. Sekunden vor dem Abpfiff wäre den Gästen fast noch der Ausgleich gelungen, doch der Flachschuss von Sonja Maria Bartoschek ging am langen Pfosten vorbei.

MSV II: <1> Carolin Harti - <10> Sophia Röttges, <17> (C) Emma Hilbrands, <27> Elona Sadiku - <7> Sabrije Krasniqi, <14> Franzisca Döpp, <22> Jülide Mirvan, <8> Narjiss Ahamad - <9> Senem Temiz, <16> Michelle Sinz, <19> Leonie Jäger.

SR: Eda Fidan (Kaßlerfelder BC) - Z.: 35

Tore: 1:0 Sophia Röttges (10'/FE), 2:0 Sophia Röttges (15'), 2:1 Sonja Maria Bartoschek (21'), 2:2 Sonja Maria Bartoschek (25'), 2:3 Hannah Renate de Jong (35'), 3:3 Narjiss Ahamad (55'), 4:3 Jülide Mirvan (63'), 4:4 Sonja Maria Bartoschek (69'), 5:4 Sophia Röttges (88').

[27.01.2019]

Schneefall bremst die Zebras aus

MSV Duisburg II - SG Essen-Schönebeck II                              abgesagt

Das erste Feldspiel des Jahres 2019 sollte gegen die SGS Essen II stattfinden, doch der Test gegen die Zweitligatruppe von Laura Neboli fiel wegen der Unbespielbarkeit des Kunstrasenplatzes aus.

[25.01.2019)

Zebras erringen den 4.Platz beim Moerser Hallenturnier

Vorrunde Gruppe A

Beim traditionell gut besetzten Moerser Hallenturnier trafen die MSV-Ladies in der Turnhalle des Adolfinums auf den Gastgeber und Ligakonkurrenten GSV Moers, sowie auf die beiden Regionalligisten SC Fortuna Köln und Borussia Mönchengladbach II. 

MSV Duisburg II - Grafschafter SV Moers                                                                                                           3:1

Zum Auftakt des 41.Auflage des Moerser Hallenspektakels trafen die beiden Ligakonkurrenten aufeinander. Erwähnenswert dabei war, dass die beiden Torfrauen "Rici" Rumohr und "Caro" Harti letztes Jahr noch auf der jeweiligen Gegenseite im Einsatz waren. Bei den Zebras prüfte Narjiss Ahamad "Rici" Rumohr mit einem strammen Schuss, doch das Ex-Zebra war auf dem Posten (2'). Auf der Gegenseite verfehlte Eurona Hoti knapp das MSV-Gehäuse. Nur eine Minute später erzielte "Leo" Jäger die Führung für die Zebras (6'), die jedoch prompt durch Nadja Sissay egalisiert wurde (8'). Senem Temiz stellte mit einem platzierten Flachschuss die Weichen auf Sieg (9'). Ein offener Schlagabtausch sorgte dafür, dass beide Torfrauen ihr Können mit zahlreichen Paraden unter Beweis stellten. Die Entscheidung fiel schließlich in der Endphase der Partie, als Narjiss Ahamad mit einem Distanzschuss das 3:1 erzielte (14').

Tore: 1:0 Leonie Jäger (6'), 1:1 Nadja Sissay (8'), 2:1 Senem Temiz (9'), 3:1 Narjiss Ahamad (14').


MSV Duisburg II - SC Fortuna Köln                                                                                                                       3:0

Den ersten Warnschuss gab Elona Sadiku bereits nach wenigen Sekunden ab. Danach war erst einmal der Regionalligist am Zuge, doch "Caro" Harti parierte stark gegen Annika Boden und Thea Löffler. Bei den Zebras hingegen hatten Narjiss Ahamad, "Leo" Jäger und Senem Temiz gute Tormöglichkeiten, aber sie scheiterten knapp. Glück hatten die Blau-Weißen, als Thea Löffler die Querlatte traf (7'). Das 1:0 von "Jackie" Coenen erwies sich dann als "Dosenöffner" (10'), denn nun dominierten die Zebras das Spiel. Narjiss Ahamad erhöhte auf 2:0 (11'), bevor Elona Sadiku den 3:0-Endstand erzielte (15').

Tore: 1:0 Jaquelin Coenen (10'), 2:0 Narjiss Ahamad (11'), 3:0 Elona Sadiku (15').


MSV Duisburg II - Borussia Mönchengladbach II                                                                                              1:5

Im letzten Vorrundenspiel ging es gegen die Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach um den Gruppensieg. Man merkte den Zebras aber schnell an, dass die Anspannung fehlte. Zwar traf Kapitänin Sophia Röttges mit einem fulminanten Schuss den Torpfosten (2'), das war es aber auch schon mit der blau-weißen Herrlichkeit. Viele unnötige Ballverluste luden die Gladbacherinnen förmlich zum Toreschießen ein. Schnell führten die Fohlen durch Treffer von Mareike Visser (3') und Anna Hammling (4') mit 2:0. Ein Eigentor von Narjiss Ahamad, die einen Schuss von Flaka Aslanaj unglücklich ins eigene Netz abfälschte, führte zum 0:3 (7'). In der 9.Minute folgte dann das 0:4 durch Emma Fröhling. Einen Tempogegenstoß nutzte Sabrije Krasniqi zum Ehrentreffer, indem sie Torfrau Carolin Küppers tunnelte (13'). Dilara Lüpges' Treffer stellte schließlich den Endstand her (14'). Einzig "Caro" Harti erreichte in dieser Partie Normalform und verhinderte mit guten Paraden ein Debakel.

Tore: 0:1 Mareike Visser (3'), 0:2 Anna Hammling (4'), 0:3 Narjiss Ahamad (7'/ET), 0:4 Emma Fröhling (9'), 1:4 Sabrije Krasniqi (13'), 1:5 Dilara Lüpges (14').

 


Vielen Dank an Volker Nagraszus für die Überlassung einiger Bilder der Vorrundenspiele

 Gruppe A
Pl. Verein Sp g u v Pkt. Tore Diff.
1.  Borussia Mönchengladbach II 3 3 - - 9 9:2 + 7
2.  MSV Duisburg II 3 2 - 1 6 7:6 + 1
3.  Grafschafter SV Moers 3 1 - 2 3 3:4 - 1
4.  SC Fortuna Köln 3 - - 3 0 1:8 - 7
Gruppe B
Pl. Verein Sp g u v Pkt. Tore Diff.
1.  Vorwärts SpoHo Köln 3 3 - - 9 14:5 + 9
2.  BV Borussia Bocholt 3 2 - 1 6 10:5 + 5
3.  VfL Bochum II 3 1 - 2 3 5:10 - 5
4.  CfR links Düsseldorf 3 - - 3 0 4:13 - 9

Halbfinale
 Borussia Mönchengladbach II -  BV Borussia Bocholt 2:1
 Vorwärts SpoHo Köln -  MSV Duisburg II 2:0
Spiel um 7.Platz
 SC Fortuna Köln -  CfR links Düsseldorf 2:0
Spiel um 5.Platz
 VfL Bochum II -  Grafschafter SV Moers 4:3 nN
Spiel um 3.Platz
 BV Borussia Bocholt -  MSV Duisburg II 3:1
Finale
 Vorwärts SpoHo Köln -  Borussia Mönchengladbach II 5:4 nN

MSV Duisburg II - Vorwärts SpoHo Köln                                                                                                             0:2

Schon nach wenigen Sekunden mussten die Zebras im Halbfinale einen Nackenschlag einstecken. Theresa Kömpel brachte SpoHo mit 1:0 in Führung. Die Zebras präsentierten sich auf Augenhöhe, hatten jedoch beim Lattentreffer von Narjiss Ahamad Pech (5'). Das zweite Tor von Theresa Kömpel, nach Vorarbeit von Sabrina Hans, zeigte die Effektivität und Cleverness der Kölnerinnen (8'). Die Zebras steckten nicht auf und drängten vehement auf den Anschlusstreffer. Eine schöne Ballstafette über Sophia Röttges, "Leo" Jäger und Elona Sadiku vereitelte die Kölner Torfrau mit einem tollen Reflex (12'). Ein Missverständnis zwischen "Leo" Jäger und "Caro" Harti führte fast zum 0:3, doch der Ball von Sabrina Hans sprang auf die Querlatte (13'). In der Schlussminute parierte "Caro" Harti per Fußabwehr gegen Michelle Fischer und im Gegenzug scheiterte Narjiss Ahamad an der Kölner Torfrau. So blieb es beim 0:2, was den Zebras den Einzug ins "kleine Finale" bescherte.

Tore: 0:1 Theresa Kömpel (1'), 0:2 Theresa Kömpel (8').


MSV Duisburg II - BV Borussia Bocholt                                                                                                               1:3

Im Spiel um den 3.Platz trafen die Zebras auf die spielstarke Borussia aus Bocholt. Die Zebras erwischten einen guten Start und hatten durch Sophia Röttges' Distanzschuss (2') und Narjiss Ahamads Tunnelversuch (4') gegen die starke Bocholter Torfrau die Führung auf dem Fuß. Doch der Regionalligist schlug zurück: Eine Vorlage von Ins Ridder schob Alessandra Vogel freistehend zum 0:1 ein (6'). Die zebras hatten den Treffer noch nicht ganz verdaut, da legten die Bocholterinnen nach. Alina Stallmann (7') und Marlene de Kleine (9') schraubten das Ergebnis auf 0:3 hoch. Nach einem Foul von "Leo" Jäger an Ines Ridder im MSV-Strafraum entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Mit einem Hechtsprung konnte "Caro" Harti den Neunmeter der Gefoulten Ines Ridder parieren. Das gab den Zebras nochmals Auftrieb den Ehrentreffer zu erzwingen. Ein leicht abgefälschter Schuss von Sophia Röttges fand den Weg ins gegnerische Netz und belohnte die Zebras für ihre Mühen (14').

Tore: 0:1 Alessandra Vogel (6'), 0:2 Alina Stallmann (7'), 0:3 Marlene de Kleine (9'), 1:3 Sophia Röttges (14').

MSV II: <1> Carolin Harti - <7> Sabrije Krasniqi, <8> Narjiss Ahamad, <9> Senem Temiz, <10> (C) Sophia Röttges, <13> Selina Magoli, <14> Franzisca Döpp, <19> Leonie Jäger, <23> Jaquelin Coenen, <27> Elona Sadiku.

 [13.01.2019]


Weitere Impressionen vom Moerser Hallenturnier

Warm-up im Ballkontakt Duisburg

Statt Kunstrasen draußen gab es heute Kunstrasen drinnen. Zwölf Spielerinnen kamen ins Ballkontakt am Sternbuschweg, um sich auf das Hallenturnier in Moers einzustimmen. Nach einigen gymnastischen Übungen ließ Trainer Sascha Beck den Ball rollen. Zunächst wurde etwas Passspiel trainiert, bevor es im 4+1 gegeneinander ging. Hier hatte TEAM BLAU (Senem Temiz - Selina Magoli, Elona Sadiku, Franzisca Döpp, Leonie Jäger, Jülide Mirvan) mit 3:2 gegen TEAM ORANGE (Carolin Harti - Sophia Röttges, Jaquelin Coenen, Narjiss Ahamad, Sabrije Krasniqi, Yasmin Odenthal) die Nase vorne. Leonie Jäger (2) und Jülide Mirvan waren für TEAM BLAU erfolgreich, während Jaquelin Coenen und Narjiss Ahamad für die Gegenseite trafen. Mehrfach unterbrach Trainer Sascha Beck das Spiel, um das Stellungsspiel und die Laufwege zu korrigieren. Abschließend wurde 5+1 gespielt, was die Räume auf dem Feld noch enger machte. Hier war möglichst exaktes Passspiel gefragt. TEAM BLAU (Senem Temiz - Jülide Mirvan, Leonie Jäger, Yasmin Odenthal, Selina Magoli, Jaquelin Coenen) musste sich TEAM ORANGE (Carolin Harti - Narjiss Ahamad, Elona Sadiku, Sabrije Krasniqi, Franzisca Döpp, Sophia Röttges) durch einen Treffer von Sophia Röttges mit 0:1 geschlagen geben. Besonders erfreulich war das Comeback von Yasmin Odenthal nach ihrer langen Verletzungspause.

 [11.01.2019]

Verkürzte Trainingseinheit zum Auftakt

Noch ohne Neuzugang Michelle Sinz an Bord baten Trainer Sascha Beck und sein Co Dominic Alimi die Zwote zum Aufgalopp in die Rückrundenvorbereitung. Zwar mussten die Zebras bereits am Sonntag in der Neersener Niershalle ran, aber heute war erst offizieller Trainingsauftakt. Nach einer Besprechung ging es für die MSV-Ladies schließlich aufs Feld. Nach dem Aufwärmen und einigen Ballübungen war jedoch abrupt Schluss, denn Cheftrainer Thomas Gerstner hatte versehentlich das Flutlicht ausgeschaltet. So endete die erste Trainingseinheit für die Zebras schneller als erwartet.

 [08.01.2019]

Zebras unterliegen im Finale den Sportfreunden Uevekoven

Vorrunde Gruppe A

Zum 100jährigen Jubiläum des SV Niersia Neersen fand in der Niershalle ein überregionales Frauenfußball-Turnier statt. Stellvertretend für die U17 nahm die Zwote an dem Turnier teil. In der Gruppe A maßen sich die Zebras mit Landesligist Linner SV, den Bezirksligisten SC Viktoria Anrath und SV Schwanenberg, sowie dem A-Ligisten SpVgg Rheindörfer Köln-Nord.

 

MSV Duisburg II - SV Schwarz-Weiß Schwanenberg                                                                                         1:0

Die Zebras brauchten eine Anlaufphase, da sie praktisch aus dem Urlaub direkt in die Halle kamen. Das nutzten die Schwanenberger aus und setzten "Caro" Harti anfangs unter heftigen Beschuss. Die kleine Keeperin zeigte einige tolle Paraden, um einen Rückstand zu verhindern. Spielentscheidend sollte das Solo von Narjiss Ahamad sein, was sie zum 1:0 vollendete (4'). In der Schlussphase wurde es nochmals hektisch, als zunächst Elona Sadiku das Außennetz traf und im Gegenzug "Caro" Harti mit einer Glanzparade die "Null" festhielt.

Tore: 1:0 Narjiss Ahamad (4').


MSV Duisburg II - SpVgg Rheindörfer Köln-Nord                                                                                              5:0

Der Kölner A-Ligist, der erst im Sommer aus der Fusion von SpVgg Rheinkassel-Langel und SV Merkenich neu entstanden ist, hatte gegen den "Niederrhein-Express" aus Duisburg keine Chance. Von Beginn an gaben die Zebras den Ton an. So führte die Zwote durch Treffer von Sophia Röttges (1') und Narjiss Ahamad (4') schnell mit 2:0, bevor in der Schlussminuten Katharina Dahmen (7'), Narjiss Ahamad per Freistoß (8') und Elona Sadiku (9') das Ergebnis hochschraubten.

Tore: 1:0 Sophia Röttges (1'), 2:0 Narjiss Ahamad (4'), 3:0 Katharina Dahmen (7'), 4:0 Narjiss Ahamad (8'), 5:0 Elona Sadiku (9').


MSV Duisburg II - SC Viktoria Anrath                                                                                                                   2:0

Nachdem Viktoria Anrath fast ein Eigentor unterlaufen wäre (1'), wurde der Bezirksligist stärker und verlangte "Caro" Harti im MSV-Gehäuse alles ab. Bei einem Pfostentreffer von Narjiss Ahamad hatten die Zebras Pech (4'), doch ein Flachschuss von "Elli" Ruhmann zappelte schließlich im Netz (7'). Sekunden vor dem Abpfiff zeigte Narjiss Ahamad mit einem zirkusreifen Solo ihre spielerische Klasse. Wie Slalomstangen umkurvte sie die komplette Abwehr und schoss zum 2:0-Endstand ein (10').

Tore: 1:0 Elena Ruhmann (7'), 2:0 Narjiss Ahamad (10').


MSV Duisburg II - Linner SV                                                                                                                                   1:0

Das Team von Ex-U16-Trainer Marcel Klüter war gegen die Zebras hochmotiviert, doch Sabrije Krasniqi brachte die MSV-Ladies mit ihrem Treffer auf die Siegerstraße (3'). Pech hatte Katharina Dahmen, als sie zunächst an der Linner Schlussfrau scheiterte und unmittelbar danach den Außenpfosten traf (8'). "Caro" Harti entschärfte anschließend einen platzierten Schuss einer Linner Stürmerin (9'), bevor Sabrije Krasniqi erneut das Aluminium testete (10'). Der knappe Erfolg sicherte den Zebras den Gruppensieg.

Tore: 1:0 Sabrije Krasniqi (3').


 Gruppe A
Pl. Verein Sp g u v Pkt. Tore Diff.
1.  MSV Duisburg II 4 4 - - 12 9:0 + 9
2.  Linner SV 4 3 - 1 9 9:3 + 6
3.  SV Schwanenberg
4 2 - 2 6 7:5 + 2
4.  SC Viktoria Anrath
4 1 - 3 3 10:9 + 1
5.  SpVgg Rheindörfer Köln-Nord
4 - - 4 0 1:19 -18
Gruppe B
Pl. Verein Sp g u v Pkt. Tore Diff.
1.  Sportfreunde Uevekoven 4 3 1 - 10 18:1 +17
2.  Borussia Mönchengladbach II
4 3 1 - 10
16:1 +15
3.  SC Bayer Uerdingen
4 2 - 2 6 5:5 ± 0
4.  SV Niersia Neersen
4 1 - 3 3 2:14 -12
5.  CSV Marathon Krefeld
4 - - 4 0 0:20 -20

Spiel um 3.Platz
Borussia Mönchengladbach II - Linner SV 3:0
Finale
Sportfreunde Uevekoven - MSV Duisburg II 3:1

MSV Duisburg II - Sportfreunde Uevekoven                                                                                                      1:3

Im Finale trafen die Zebras auf die Sportfreunde Uevekoven, die sich völlig verdient gegen den hohen Favoriten Borussia Mönchengladbach II durchgesetzt hatten. Es entbrannte zwischen den beiden Gruppensiegern ein temporeiches Spiel, bei dem Sabrije Krasniqi die Zebras zunächst in Front brachte (4'). Doch die Grün-Weißen antworteten prompt mit dem Ausgleich. Nach einem Freistoß schoss Elena von den Driesch ins Toreck. "Caro" Harti hatte zwar noch die Finger am Ball, konnte ihn aber nicht mehr um den Pfosten lenken (5'). Auch beim 2.Treffer der Uevekovenerinnen war Elena von den Driesch beteiligt. Beim Versuch ihren Schuss zu blocken, fälschte ihn Katharina Dahmen unglücklich zum 1:2 ab (7'). Nun hatte der Gegner Oberwasser und setzte die Zebras gewaltig unter Druck. "Caro" Hartis Paraden und das Aluminium hielten die Partie lange offen. In der Schlussminute fiel dann die Entscheidung, als Julia Comouth auf Vorarbeit von Dominika Demska zum 1:3 traf (10').

Tore: 1:0 Sabrije Krasniqi (4'), 1:1 Elena von den Driesch (5'), 1:2 Katharina Dahmen (7'/ET), 1:3 Julia Comouth (10').

MSV II: <1> Carolin Harti - <7> Sabrije Krasniqi, <8> Narjiss Ahamad, <10> (C) Sophia Röttges, <13> Selina Magoli, <14> Franzisca Döpp, <18> Elena Ruhmann, <19> Leonie Jäger, <20> Katharina Dahmen, <23> Jaquelin Coenen, <27> Elona Sadiku.

 [06.01.2019]