Zebras ziehen beim Moerser Hallenturnier erstmals ins Finale ein

Hallenturnier Moers

Zum 42.Mal bat der Grafschafter SV Moers zu seinem traditionellen Hallenturnier. In der Sporthalle Adolfinum trafen acht Mannschaften, darunter gleich fünf Regionalligisten, in zwei Gruppen gegeneinander an.

Vorrunde Gruppe A

Während in der Parallelgruppe B gleich vier Regionalligisten aufeinandertrafen, hatten es die Zebras in Gruppe A mit dem Regionalligaspitzenreitern 1.FC Köln II sowie einer aufgebesserten Landesligamannschaft von Borussia Bocholt und einer kombinierten 2. und 3.Mannschaft des Gastgebers zu tun.

MSV Duisburg II - 1.FC Köln II                                                                                                                                0:5

Trainer Sascha Beck hatte elf Spielerinnen zu diesem traditionsreichen Turnier mitgenommen. Trotz aller Anstrengungen erwies sich die Kölner Zweitvertretung als eine Nummer zu groß. Obwohl die Zebras durch "Leo" Jäger die ersten Chance des ungleichen Duells hatten, dominierten die Domstädterinnen das Spiel klar. Nach vier Minuten ging der Favorit durch einen Distanzschuss von Yasmin Pietsch in Führung. "Caro" Harti im MSV-Gehäuse zeigte einige Glanzparaden gegen Sandra Schmitt und Rebecca Knorr, war jedoch beim Treffer von Nina Pelzer machtlos (6'). Das 0:3 entsprang einem langem Ball, den Rebecca Knorr, allein vor dem Tor, eiskalt verwertete (7'). Ein indirekter Freistoß nach einem unerlaubten Rückpass war Ausgangspunkt des 0:4 durch Yasmin Pietsch (8'). Die Zebras hatte gleich zweimal die Chance zum Ehrentreffer, doch Michelle Sinz scheiterte an der Kölner Torfrau (10') und der Distanzschuss von Senem Temiz ging an die Querlatte (11'). In der 14.Minute staubte Rebecca Knorr einen Ball zum 0:5-Endstand ab.

Tore: 0:1 Yasmin Pietsch (4'), 0:2 Nina Pelzer (6'), 0:3 Rebecca Knorr (7'), 0:4 Yasmin Pietsch (8'), 0:5 Rebecca Knorr (14').


MSV Duisburg II - Grafschafter SV Moers  II/III                                                                                                 5:1

Gegen die Moerser II/III-Kombination starteten die Zebras fulminant. Nach weniger als einer Spielminute gingen die Zebras durch einen Treffer von Aktrina Etemi in Führung. Nach einem schönen Querpass von Michelle Sinz schob "Leo" Jäger zum 2:0 ein (4'). Danach hatten die Gastgeberinnen ihr stärkste Phase und Cindy Jahn verkürzte auf 2:1 (8'). Eine heikle Situation hatten die Zebras zu überstehen, als es erneut einen indirekten Freistoß für den GSV gab. Doch die herausstürmende "Caro" Harti entschärfte die Moerser Tormöglichkeit (9'). Mit zwei starken Paraden gegen Michelle Sinz hielt die Moerser Torfrau ihr Team im Spiel, bevor Sophia Röttges mit einem Distanzschuss auf 3:1 erhöhte (11'). Ein Doppelschlag durch "Leo" Jäger und Aktrina Etemi (13') stellte den 5:1-Endstand her.

Tore: 1:0 Aktrina Etemi (1'), 2:0 Leonie Jäger (4'), 2:1 Cindy Jahn (8'), 3:1 Sophia Röttges (11), 4:1 Leonie Jäger (13'), 5:1 Aktrina Etemi (13').


MSV Duisburg II - BV Borussia Bocholt II                                                                                                            4:0

Im letzten Gruppenspiel zeigte die Beck-Truppe ihre stärkste Vorrunden-Leistung. Mit gutem Stellungsspiel, sicheren Ballstafetten und tollem kämpferischen Einsatz bezwangen sie Hanna Hamdi & Co und zogen durch den Sieg überraschend ins Halbfinale ein. Als die Borussen-Torfrau die 4-Sekunden-Regel brach, entschieden die Schiedsrichter regelkonform auf indirekten Freistoß. Sophia Röttges nutzte die Chance und hämmerte das Leder in die gegnerischen Maschen (3'). Unmittelbar danach vergab Eurona "Euro" Hoti eine Riesenmöglichkeit, als sie nach einem Doppelpass mit Michelle Sinz den Ball am Pfosten vorbeischob (4'). Ein strammer Schuss von Michelle Sinz brachte die Zebras mit 2:0 in Front (5'). Bei den Schüssen von Hanna Hamdi und Frederike Schmitz konnte "Caro" Harti ihren Kasten sauber halten. Das 3:0 von Senem Temiz war praktisch die Vorentscheidung (9'). Die Zebras erspielten sich durch "Leo" Jäger, Eurona "Euro" Hoti und Neuzugang Malin Gerken weitere Chancen, scheiterten aber an der starken Bocholter Torfrau. Sekunden vor den Ende bediente "Caro" Harti Michelle Sinz mit einem weiten Abwurf. Die trickreiche Stürmerin traf mit einem Heber zum 4:0-Endstand (15').

Tore: 1:0 Sophia Röttges (3'), 2:0 Michelle Sinz (5'), 3:0 Senem Temiz (9'), 4:0 Michelle Sinz (15').


Gruppe A

Pl. Verein Sp g u v Pkt Tore Diff.
1. 1.FC Köln II 3 2 1

-

7P 22:2
+20
2. MSV Duisburg II 3 2 - 1 6P  9:6 + 3
3. Borussia Bocholt II 3 1 1 1 4P 12:6 + 6
4. GSV Moers II/III 3 - - 3 0P  1:30 -29

Gruppe B

Pl. Verein Sp g u v Pkt Tore Diff.
1. SV Menden 3 3 - - 9P  9:2 + 7
2. Vörwärts SpoHo Köln 3 1 1 1 4P  6:4 + 2
3. GSV Moers I 3 1 1 1 4P  5:4 + 1
4. SV Budberg 3 - - 3 0P  1:11 -10

MSV Duisburg II - SV Menden (Halbfinale)                                                                                                         2:1

Die Mendenerinnen erwischten den besseren Start und kreierten mehrere Torchancen, die "Caro" Harti und ihre Vorderleute jedoch erfolgreich vereitelten. Der Fühungstreffer des SVM resultierte aus einem missglückten Befreiungsschlag unseres Keepers. Der Ball landete vor die Füsse von Sofie Thiel, die das Leder im Nachschuss zum 0:1 einnetzte (3'). Die Zebras zeigten Moral und ließen sich durch den Rückstand nicht aus de Ruhe bringen. In den Folgeminuten machte "Caro" Harti ihren Fauxpas mehr als wett. Mit tollen Paraden gegen Sofie Thiel und Isabelle Assenmacher hielt sie ihren Kasten sauber. In der 8.Minute setzte Sophia Röttges Michelle Sinz in Szene, die zum vielumjubelten Ausgleich traf. Dieser Treffer setzte bei den Zebras schier ungeahnte Kräfte frei. Einen Schuss von Aktrina Etemi "tupfte" Senem Temiz schließlich zum 2:1 über die Linie (9'). Danach entwickelte sich bis zum Abpfiff ein rasanter Schlagabtausch, der den Zuschauern eine Vielzahl an Chancen präsentierte. Die Zebras verteidigten ihren Vorsprung mit Mann und Maus. Sophia Röttges kratzte in der Schlussminute einen Ball von der Torlinie und bewahrte so den Sieg.

Tore: 0:1 Sofie Thiel (3'), 1:1 Michelle Sinz (8'), 2:1 Senem Temiz (9').


MSV Duisburg II - Vorwärts SpoHo Köln (Finale)                                                                                     3:4 (2:3)

Im zwanzigminütigen Endspiel des Turniers trafen die Zebras auf den Titelverteidiger aus Köln.Da die zebras als "Underdog" nichts zu verlieren hatten, spielten sie unbekümmert auf. Schon nach weniger Sekunden strich ein Distanzschuss von Sophia Röttges nur um Zentimeter am Pfosten vorbei. Unmittelbar darauf schloss Michelle Sinz eine wunderschöne Kombination über Eurona Hoti und Sophia Röttges zur MSV-Führung ab (1'). Nur eine Minute später senkte sich ein abgefälschter Schuss von "Leo" Jäger als Bogenlampe im rechten Torwinkel (2'). Die Mannschaft um Maria Hertzenberg zeigte prompt ihre spielerische Klasse. Die pfeilschnelle Isabel Pfeiffer verkürzte im Nachschuss auf 2:1 (3') und einen indirekten Freistoß im MSV-Strafraum versenkte Marisa Stöver zum Ausgleichstreffer (4'). Es wurde mit Haken und Ösen gekämpft, so dass "Leo" Jäger für ein Foul an Marisa Stöver die gelbe Karte sah (6'). Den fälligen Freistoß entschärfte die herausstürzende "Caro" Harti mit vollem Körpereinsatz. Das Spiel wogte hin und her. Hier klärte "Caro" Harti noch gegen Isabel Pfeiffer und Sekunden später scheitert Michelle Sinz auf der Gegenseite an der Vorwärts-Torfrau (8'). Kurz vor dem Pausenpfiff gingen die Kölnerinnen durch Isabel Pfeiffer erstmals in Führung (10'). Mit toller Moral stemmten sich die Zebras gegen die drohende Niederlage In der 16.Minute nahm sich Aktrina Etemi ein Herz und ballerte das Leder aus rund 15 Metern in die Maschen - 3:3! Beide Mannschaften gingen voll auf Sieg. Dabei hatte der Titelverteidiger die besseren Karten. Ein verunglückten Abwurf von "Caro" Harti landete vor den Füssen von Celina Vieruß, die zum 3:4 einschoss (17'). Trotz einiger Chancen auf beiden Seiten blieb es bis zur Schlusssirene dabei. Fazit: Erstmals haben die Zebras das Finale in diesem Traditions-Hallenturnier erreicht. Auch wenn es nicht zum ganz großen Wurf reichte, die gezeigte Leistung verdient den vollsten Respekt. Besonders erfreulich war zudem das Comeback von Sabrije Krasniqi und das Debüt von Neuzugang Malin Gerken.

Tore: 1:0 Michelle Sinz (1'), 2:0 Leonie Jäger (2'), 2:1 Isabel Pfeiffer (3'), 2:2 Marisa Stöver (4'), 2:3 Isabel Pfeiffer (10'), 3:3 Aktrina Etemi (16'), 3:4 Celina Vieruß (17').

MSV II: <1> Carolin Harti - <5> Aktrina Etemi, <6> Eurona Hoti, <7> Sabrije Krasniqi, <9> Senem Temiz, <10> Sophia Röttges, <13> Michelle Sinz, <18> Mara Behnke, <19> Leonie Jäger, <22> Malin Gerken.

 [26.01.2020]


Zebras haben sichtlich Bock auf Hallenfußball

Hallenturnier Neumühl

Erstmals hatte die Frauen- und Mädchenfußballabteilung ein Hallenturnier für Seniorinnenmannschaften unter eigener Regie ausgerichtet. Gewidmet wurde das Turnier dem verstorbenen Kurt Hauer, der jahrelang in Diensten des FCR Duisburg und später des MSV Duisburg als überaus erfolgreicher Jugendtrainer tätig war. Die Liste der von ihm trainierten Talente umfasst zahlreiche Bundesliga- und Nationalspielerinnen.

Vorrunde Gruppe A

In dieser sehr stark besetzten Gruppe trafen die gastgebenden Zebras gleich auf drei Regionalligisten. Neben den beiden Aufsteigern aus Moers und Menden auch auf den Aufstiegsanwärter aus Bocholt. Komplettiert wurde das Feld durch den Ligakonkurrenten CfR linksrheinisch aus Düsseldorf-Heerdt.

MSV Duisburg II - Grafschafter SV Moers                                                                                                        4:1

Den Zebras merkte man die große Lust am Hallenkick an. Mit schönem Kombinationsfußball bestimmten sie weitestgehend die Partie gegen den klassenhöheren GSV Moers. Nach einer Ecke von Michelle Sinz legte Senem Temiz auf "Leo" Jäger ab, die zum 1:0 einnetzte (3'). Danach scheiterten Eurona Hoti und Aktrina Etemi an der GSV-Torfrau. Auf der Gegenseite klärte "Caro" Harti per Fußabwehr gegen Lynn Tersteegen (7'). Nadja Sissay gelang der Ausgleichstreffer (8'), bevor Michelle Sinz (9') und Sophia Röttges (11') die Zebras wieder in Front brachten. Glück hatte die Zwote in der 13.Minute, als Chantal Schmitz den rechten Innenpfosten traf, aber der Ball wieder ins Feld zurückprallte. In der Schussminute erhöhte Nadine Spitalar auf 4:1 (15'). Pech hatte der GSV drei Sekunden vor der Schlusssirene, als sie wiederum das Aluminium trafen.

Tore: 1:0 Leonie Jäger (3'), 1:1 Nadja Sissay (8'), 2:1 Michelle Sinz (9'), 3:1 Sophia Röttges (11'), 4:1 Nadine Spitalar (15').


MSV Duisburg II - CfR linksrheinisch Düsseldorf                                                                                           1:1

Das Match gegen den Ligakonkurrenten CfR links erwies sich als enges Spiel. Die Heerdter kamen besser ins Spiel und gingen in der 7.Minute durch Sarah Pankau verdient in Führung. Die Zebras hatten erst durch zwei Distanzschüsse von Sophia Röttges die ersten nennenswerten Chancen (9'). "Caro" Harti hatte hingegen alle Hände voll zu tun. Mehrfach hielt sie ihre Mannschaft mit starken Paraden im Spiel. Eine schnelle Kombination über Nadine Spitalar und Michelle Sinz vollendete "Leo" Jäger zum Ausgleichstreffer (12'). Bis zur Schlusssirene spielten beide Teams voll auf Sieg, doch die beiden Torfrauen hielten ihren Kasten sauber.

Tore: 0:1 Sarah Pankau (7'), 1:1 Leonie Jäger (12').


MSV Duisburg II - SV Menden                                                                                                                           0:0

Das dritten Spiel der Zebras war an Dramatik nicht zu überbieten. Gegen den Regionalligisten Menden wurden die Zebras anfangs arg in die Defensive gedrängt. Dorinda Natzel und Rebekka Kube zwangen "Caro" Harti mehrfach zu Glanzparaden, bevor die Beck-Truppe besser ins Spiel kam. Eine brenzelige Situation hatten die Zebras zu überstehen, als der Schiedsrichter aufgrund eines unerlaubten Rückpasses auf indirekten Freistoß entschied. Doch der Schuss der Mendenerin konnte abgeblockt werden (8'). Die größte Chance für die Gäste nach einem Tempogegenstoß vereitelten "Leo" Jäger und "Caro" Harti im Verbund (10'). Kurz darauf strich ein Fernschuss von Senem Temiz knapp über die Querlatte (11'). Dramatik pur gab es Sekunden vor Schluss, als Michelle Sinz zunächst an der Gästetorfrau scheiterte und im direkten Gegenzug "Caro" Harti mit einer tollen Parade per Fußspitze das Unentschieden rettete.  

Tore: ---


MSV Duisburg II - BV Borussia Bocholt                                                                                                           1:5

Lange gestalteten die Zebras das Spiel offen. Nach dem 0:1 von Melina Glouhchev erzielte Demi ter Maat postwendend den Ausgleich (6'). Doch dann spielten sich die Bocholterinnen in einen wahren Rausch. Mit blitzschnellem Kombinationsfußball spielten sie die Zebras gnadenlos aus. Trotz guter Paraden von "Caro" Harti fielen die Gegentore wie reife Früchte. Der Treffer von Alessandra Vogel brachte die Borussinnen in Front, bevor Hanna Hamdi mit einem lupenreinen Hattrick das Ergebnis auf 5:1 hochschraubte.

Tore: 0:1 Melina Glouhchev (6'), 1:1 Demi ter Maat (6'), 1:2 Alessandra Vogel (7'), 1:3 Hanna Hamdi (8'), 1:4 Hanna Hamdi (9'), 1:5 Hanna Hamdi (15').


MSV Duisburg II - SV Walbeck                                                                                                                           4:0

Schnell war klar, dass die Zebras dieses Duell für sich entscheiden würden. Senem Temiz, die vor Spielwitz nur so sprühte, sorgte mit zwei Toren (3'/6') nach tollen Soli für die Vorentscheidung. Während Rebecca Peschges das Aluminium des MSV-Tores testete, gelang Demi ter Maat im Gegenzug das 3:0 (10'). Eine starke Fußabwehr von "Caro" Harti hielt die Null (11'), bevor Sophia Röttges nach Vorarbeit von "Leo" Jäger den 4:0-Endstand erzielte (15'). Damit belegten die Zebras der 7.Platz.

MSV II: <1> Carolin Harti - <5> Aktrina Etemi, <6> Eurona Hoti, <9> Senem Temiz, <10>  Sophia Röttges, <13> Michelle Sinz, <15> Demi ter Maat, <16> Nadine Spitalar, <18> Mara Behnke, <19> Leonie Jäger.

Tore: 1:0 Senem Temiz (3'), 2:0 Senem Temiz (6'), 3:0 Demi ter Maat (10'), 4:0 Sophia  Röttges (15').

[19.01.2020]


Turnierimpressionen

An dieser Stelle sollen die vielen helfenden Hände erwähnt werden,

ohne die ein reibungsloser Ablauf des Turniers unmöglich gewesen wäre!

DANKE!

Aufgalopp ins neue Jahrzehnt

Zum Start in die Rückrundenvorbereitung konnten Trainer Sascha Beck und sein "Co" Carsten Seeger 13 Spielerinnen an der Mündelheimer Straße begrüßen. Mit Malin Gerken wurde direkt ein Neuzugang in "Die Wilde 13" aufgenommen. Die Abwehrspielerin aus Scharmbeckstotel (nördlich von Bremen gelegen) kam über den Linner SV zu den Zebras. Besonders erfreulich war auch die Rückkehr von Loreen "Lolle" Gnida und Sabrije Krasniqi im Kreise der Mannschaft. Auf dem Trainingsprogramm stand neben den üblichen Aufwärmübungen einige Laufeinheiten, sowie ein Spielchen 6 gegen 6. Nach rund anderthalb Stunden war dann die erste Trainingseinheit des Jahres 2020 zu Ende.

[10.01.2020]