Westend-Damen waren zu stark für die Zebras

MSV Duisburg II - 1.FC Mönchengladbach                               1:3 (1:0)

Im verspäteten Rückrundenstart empfingen die Zebras das Team aus dem Gladbacher Westend. Es entwickelte sich in der 1.Hälfte eine völlig ausgeglichene Partie zweier spielstarker Mannschaften. In der Offensive setzten "Leo" Jäger, Michelle Sinz und Laura Radke die Akzente, während in der Defensive besonders Demi ter Maat und Sophia Röttges für Ordnung sorgten. Die Holländerin in den MSV-Reihen ließ nicht nur nichts auf ihrer Abwehrseite zu, sie konnte sich auch öfters ins Angriffsspiel einschalten. Während Nadine Spitalar in der 28.Minute noch an der Gästetorfrau scheiterte, machte es Michelle Sinz zwei Zeigerumdrehungen später besser. Nach einer flach ausgeführten Ecke von Laura Radke schlenzte sie das Leder von der linken Strafraumecke ins lange obere Eck (30'). Der Führungstreffer gab den Zebras merklich Aufschwung, der jedoch nicht in zwingende Torchancen umgemünzt wrden konnte. Nach der Pause legte die Gäste dann "ein Schüppchen drauf" und nutzten die Schwächen der Beck-Elf im Passspiel gnadenlos aus. Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn ließ sich Sophia Röttges im Strafraum zu einem Rempler gegen Sali Teixeira Mendes hinreißen. Der souveräne Schiedsrichter gab vollig zu recht Strafstoß. Ex-Zebra Sarah Schmitz ließ "Caro" Harti im Duisburger Gehäuse keine Chance (48'). Mit fortlaufender Spielzeit wurden die Gäste immer dominanter. Nur gelegentlich gelang des den Zebras Entlastungsangriffe zu starten, die jedoch wirkungslos verpufften. Als nach einer Gladbacher Ecke das Leder nicht aus der Gefahrenzone befördert werden konnte, traf Neuzugang Misaki Arai aus dem Gewühl zum 1:2 (79'). Brenzlich wurde es kurz danach, als "Caro" Harti und Christina Franken knapp außerhalb des Strafraums zusammenprallten. Nach kurzer Behandlungspause ging es für beide Kickerinnen glücklicherweise weiter. In der Nachspielzeit sorgte ein Missverständnis im Spielaufbau zwischen "Caro" Harti und Aktrina Etemi für einen Ballverlust, den Sarah Schmitz zum 1:3 nutzte (90'+2). Fazit: Zu viele eigene Ballverluste waren der Zebras Tod. Heute traf man auf einen Gegner, der das eiskalt bestrafte. Ein völlig verdienter Sieg der Gäste aus dem Westend.

MSV II: <1> Carolin Harti - <15> Demi ter Maat , <10> Sophia Röttges , <5> Aktrina Etemi - <6> Eurona Hoti, <16> Nadine Spitalar (ab 86' <11> Loreen Gnida), <9> Senem Temiz , <18> Mara Behnke (ab 74' <7> Sabrije Krasniqi), <13> Michelle Sinz - <17> Laura Radke, <19> Leonie Jäger. 

SR: Serdal Ordeki (SV Laar 21) - Z.: 63

Tore: 1:0 Michelle Sinz (30'), 1:1 Sarah Schmitz (48'/FE), 1:2 Misaki Arai (79'), 1:3 Sarah Schmitz (90'+2)

[08.03.2020]

Walbecks Rasen war "Land unter"

SV Walbeck - MSV Duisburg II                                                                                                                                                        abgesagt

Das erste Spiel der Rückrunde beim SV Walbeck fiel sprichwörtlich ins Wasser. Aufgrund der vielen Regenfälle war der Rasenplatz im Spargeldorf "Land unter". Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

 [01.03.2020]